Nazis eine kleben

Nazis haben in den letzten Jahren massiv den Weg in die Öffentlichkeit gesucht. Ob Demonstrationen, ihr Ringen um Parlamentsmandate auf Kommunal- und Landesebene oder ihre Flugblätter, Aufkleber und Schmierereien. Jeder Weg und jedes Mittel scheinen ihnen recht um die Öffentlichkeit aufzuhetzen und zu blenden. Ihr offener Rassismus zeigt jedoch, welchen menschenfeindlichen Politikstil sie mehrheitsfähig machen wollen. Dieser Dummheit gehört sich in den Weg gestellt. Mit vielen Mitteln und vielen gesellschaftlichen Akteuren gilt es diesen braunen Sumpf trocken zu legen. Die Verbreitung rassistischen Gedankenguts gehört der Kampf angesagt. Juristisch, im parlamentarischen Raum, auf der Straße, im Stadtbild und im Alltag. Es muss uns darum gehen, ihnen JEDEN öffentlichen Raum streitig zu machen. Unser „Hier verschwand ein Naziaufkleber!“ soll ein kleiner Beitrag dazu sein. Dabei wissen wir, dass dies leider noch nicht alles sein kann. Kein Platz für Nazis! Nirgendwo!“

Eine Initiative der Sozialistischen Jugend Deutschlands – Die Falken Bezirksverband Braunschweig, Bezirksverband Hannover, Kreisverband Schwerin & Kreisverband Rostock.


News aus dem Bundesverband

Falken auf den Spuren von Rosa und Karl

12.01.2017: Über 200 Jugendliche aus ganz Deutschland werden zu politisch-historischem Seminar anlässlich es 98. Jahrestags der Ermordung von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht erwartet.

Training Space

27.12.2016: So nannten wir die Helfer*innen-Schule im IFM-Camp 2016 für interessierte junge Teilnehmende. In dieser Ausgabe der "24 Stunden sind kein Tag" dokumentieren wir die Arbeit dort, geben praktische Tipps und viele Methoden für Eure Schulungen, gerne nachmachen!

Antirassistische Pädagogik

27.12.2016: In der neuen Ausgabe unserer Zeitschrift aus der Reihe "24 Stunden sind kein Tag" geht's um bunt. Pädagogik ohne Diskriminierung ist unser Anspruch, der Weg dahin manchmal gar nicht so leicht. Unser Bericht aus Theorie und Praxis:

Freundschaft: Internationale Solidarität

19.12.2016: In dieser Ausgabe geht es noch einmal rund um die Welt, mit Blick auf das vergangene IFM-Camp und auf die Ergebnisse: Wir kämpfen für Sozialismus und erziehen zu sozialem Wandel.

aj: Terror

19.12.2016: Die dritte Ausgabe in diesem Jahr über die Türkei, den NSU und einem Versuch über Revolution und Terror.


Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.